Beltane

Mit dem 1. Mai beginnt bei den Kelten das Sommerhalbjahr, das vor allem durch Fröhlichkeit, Wärme, Licht, Feste und Feiern gekennzeichnet war. Der 1. Mai liegt zwischen der Frühlings-Tag-und-Nachtgleiche und der Sommersonn-wende. Beltane wurde früher wohl am nächstgelegenen Vollmond (5. Vollmond des Jahres), heute allerdings vorwiegend in der Nacht auf den 1. Mai gefeiert.

Sternzeichen: Stier (Erdzeichen), Planetenherrscherin Venus – es geht darum Frieden zu schließen, zur Ruhe zu kommen und das Leben zu genießen. Kunst, Ästhetik, Handwerk sind diesem Zeichen zugeordnet, wie auch Körperlichkeit, Schönheit und Sinnlichkeit. Nach der eher kämpferischen und aggressiv-aufbrechenden Yang-Kraft des Widders geht es jetzt um die Yin-Kraft, das rezeptive Aufnehmen, Annehmen und das Genießen der Freuden des Lebens. Das Leben in seiner überquellenden Fülle wird im Hier und Jetzt erfahren und gelebt. Venus steht für die lustvolle, weibliche Sinnlichkeit, Schönheit und Sexualität.