Phyllida Anam-Áire (74) lebt und wirkt jetzt in Schottland.

 

Sie ist Sängerin, Autorin, Dichterin, Psychologin, Psychotherapeutin, Schamanin, Sterbebegleiterin und wurde bereits in jungen Jahren durch ihre langjährige Zusammenarbeit mit Dr. Elisabeth Kübler-Ross und ihr Engagement in der Friedensbewegung in Nordirland bekannt.

 

Sie wuchs im Nordwesten von Donegal in Irland auf - das ist eine Gegend in der noch das alte Wissen unserer Ahnen, der Kelten, über Leben und Sterben in Ehren gehalten wurde und fortbestand. Schon als Kind wurde Phyllida dort durch ihre Ur-Großmutter, einer "Shavanna" (Schamanin, weise "Alte" im Dorf) darin unterrichtet.

 

Phyllida brachte ihr Wissen um die Weisheit und Spiritualität unserer Ahnen, nach Deutschland und Österreich zurück.

 

Phyllida Anam-Áire

https://www.youtube.com/watch?v=yjXE6qKHXbwhttps://www.youtube.com/watch?v=yjXE6qKHXbw&list=PLrWm2ncJJISROJ8VS4lsCBnKoSifIYqty

https://www.youtube.com/watch?v=6fMPArKxtng

 

Foto Elina Herzklang Bad Herrenalb, Juni 2017 "Die Biologie des Sterbens und die Befreiung der Seele"

Phyllida Anam-Áire sagt:

 

"Jetzt ist es an der Zeit zu wählen: Sind wir bereit für eine grundlegend neue Denkweise, die unsere Evolution voranbringt, weg vom überholten Gesetz von Schuld und Sühne?

 

Denn nur so können wir hoffen, Teil einer Veränderung zu werden, in der die heiligen Gesetze des Lebens nicht missachtet werden.

Das anzunehmen, was wir wirklich sind: nichts weniger als die Verkörperung göttlichen Bewusstseins.

 

Der Kern dieser Botschaft ist so einfach wie tiefgreifend:

Die wahre Realität ist Liebe.

 

Ist es möglich, diese alte Weisheit in unser heutiges Leben zu integrieren? Der Wunsch nach der Weisheit ist vorhanden, die Sehnsucht, dies im heutigen Alltag zu leben und sie mit einer tiefen Wertschätzung für die Natur zu verbinden.

 

Mit einem lebenslangen Eintauchen ins klingende Geschichtenerzählen, in das gefühlvolle Ausdrücken von Liebe und in den Glauben, dass menschliche Gefühle der Weg zur Erleuchtung sind. Der Weg wieder zu dem Kessel der Weisheit bringt uns in Kontakt mit dem Mantel des Todes, der uns zum Leben singt.

 

Eine Sprache wählend, die wir nie wirklich vergessen haben, nämlich die Sprache des Herzens, der Gefühle, der Geschichtenerzähler."