...die Totenklage...

alte Wege der Trauerkultur

wieder zum Leben erwecken

 

Die Totenklage war ein ritueller künstlerischer Ausdruck den Tod zu beklagen, ob während des Leichenschmaus oder am Grab selbst.

 

 

Klagefrauen waren unterstützend mit ihren Stimmen der Trauer Ausdruck zu verleihen.

Voll lauter Trauer wurde gewehklagt, die Lebensgeschichte des Verstorbenen nochmals in Form einer Art Ballade gesungen, alles in Erinnerung gebracht, Tränen durften fließen und die Trauer bekam Raum.

Dieser Ausdruck in Klang und Ton konnte sehr archaisch sein, authentisch und es war dem Trauerprozess angemessen, dem Ausdruck des Verlustes eines lieben Menschen oder einer unbändigen Wut über dieses Lebensende. Das Gefühl der Ohnmacht und des Sprachlos-Seins wurde durch die Klagegesänge aufgetaut und das Eis konnte brechen, die Tränen fließen und Trauer konnte sich in Kraft verwandeln.

 

In unserer Kultur ist es uns zur Gewohnheit geworden, mit herausfordernden Gefühlen wie z.B. Trauer, Wut, Eifersucht, Neid ... still und alleine zu sein. Wir fressen sie in uns hinein (de-pressere = unter-drücken), mit dem hohen Risiko, depressiv zu werden - oder agieren sie nach außen aus,oft in einer belastenden, nicht-gewaltfreien Art.

 

Mit dieser Stimmarbeit und in den Sing-Ritualen unserer keltischen Wurzeln kannst du erleben, dass du deine Gefühle - getragen von deiner eigenen Stimme - ausdrücken und du dich und

dein Umfeld entlasten und reinigen kannst.

 

In dem Ausdruck herausfordernder Gefühle liegt viel Kraft verborgen, wenn sie stimmigen Ausdruck finden darf, dann gewinnen wir dabei an Kraft und vermögen Schritt für Schritt wieder ins Leben zu gelangen.

 

Wir beleben diese Klagerituale wieder, geben Raum herausfordernden Gefühlen stimmigen Ausdruck zu geben.

 

Stimmiges Trauern. Trauerarbeit. Damit das Leben weitergehen kann.

 

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.

 

 

The Keening Wake

Keening was a vocal ritual artform, performed at the wake or graveside in mourning of the dead.

 

http://www.keeningwake.com/